Qualitätskriterien

Um die erforgreiche Planung, Durchführung, Begleitung oder Evaluation Gesundheitsförderungsprojekten zu unterstützen stellt der Fonds Gesundes Österreich ein Fact-Sheet mit „Qualitätskriterien zur Planung und Bewertung von Projekten der Gesundheitsförderung“ zur Verfügung:

Fact Sheet - Qualitätskriterien zur Planung und Bewertung von Projekten der Gesundheitsförderung

Die Qualitätskriterien wurden auf Grundlage bestehender und etablierter Qualitätskriterien (quint-essenz , EQUIHP) entwickelt und  in Kooperation mit dem LBI für Gesundheitsförderungsforschung überarbeitet und ergänzt.
Insbesondere ausgewählte Qualitätskriterien, die Grundprinzipien der Gesundheitsförderung betreffen, wurden überarbeitet: Chancengerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Ressourcenorientierung, Setting- und Determinantenorientierung, Zielgruppenorientierung, Partizipation, es gibt auch neu definierte Voraussetzungen für antragstellender Organisationen.

Bitte beachten Sie auch die in den Qualitätskriterien enthaltene „Checkliste Nachhaltigkeit“, in der Sie sich Anregungen holen können, welche Faktoren Nachhaltigkeit und Transfer fördern können.

Im Folgenden finden Sie eine grobe Übersicht über die Themenbereiche, zu denen Qualitätskriterien definiert sind:

Qualitätskriterien zu Grundprinzipien der  Gesundheitsförderung
Positiver, umfassender und dynamischer  Gesundheitsbegriff
Gesundheitliche Chancengerechtigkeit
Ressourcenorientierung und Empowerment
Setting- und Determinantenorientierung
Zielgruppenorientierung
Partizipation der Akteure/Akteurinnen des  Settings
Vernetzung
Nachhaltigkeit der Veränderungen
Qualitätskriterien zum Projektkonzept
Projektbegründung
Inhaltliche Projektplanung
Organisation und Steuerung des Projekts
Dokumentation und Evaluation
Projektbudget
Voraussetzungen der antragstellenden Organisation